Noch drei Tage!

Liebe Freunde,

noch genau drei Tage läuft mein Crowdfunding. Am Sonntag Abend, wenn der Countdown abgelaufen ist, liegen fünf Wochen hinter uns, die eigentlich nur mit dem Wort atemberaubend zu beschreiben sind. Ich habe es neulich in einem Live Video gesagt, aber ich wiederhole es an dieser Stelle gerne: Natürlich startet man ein Crowdfunding in der Hoffnung, dass es funktioniert. Gäbe es keine Aussicht auf Erfolg, es wäre töricht, diesen Weg einzuschlagen. Dass es am Ende zu einem solchen Triumph wird, das hingegen war so (zumindest für mich) nicht zu erwarten. Daher möchte ich diese letzte Gelegenheit noch einmal nutzen, um mich bei alle die das Crowdfunding unterstützt haben, die anderen davon erzählt haben und es über ihre Social Media Plattform geteilt haben, die kommentiert und geliked haben aus tiefstem Herzen zu danken. Ohne euch würde es dieses, mein sechstes Album, nicht geben. Weil relativ schnell absehbar war, dass das Crowdfunding erfolgreich sein würde, konnte ich bereits während die Aktion noch lief, ins Studio gehen und mit den Aufnahmen beginnen. Mehr noch, ich hatte sogar die Freiheit, mir doppelt so viel Zeit im Studio zu nehmen, wie eigentlich finanziell beabsichtigt war - ganz klar: wegen eurer Unterstützung wird (Love) Letters ein noch besseres Album.

Ab Montag werde ich zunächst für zwei - drei Wochen aus allen sozialen Netzwerken verschwinden. Die vergangenen Wochen waren intensiv und anstrengend und ich merke erneut, wie die intensive Nutzung von Social Media mein Leben negativ beeinflusst. Man kontrolliert ständig ob es etwas neues gibt, ist enttäuscht, wenn der Stimulus ausbleibt, ist frustriert obwohl es nichts gibt, dass dieses Gefühl auch nur im Ansatz rechtfertigt. Man fragt sich, was man verpasst. In den vergangenen sechs Wochen ist das Handy zu meinem ständigen Begleiter geworden. Kurz: Ich freue mich, in den nächsten Wochen nur eingeschränkt und per E-Mail erreichbar zu sein.

Nach dieser Zeit werden wir die Kräfte bündeln und uns Marketing- und Promostrategien überlegen - auch hier möchte ich euch einbinden. Nach so einem Crowdfunding ist klar: Dieses Album gehört uns allen. Es ist nicht mein Album, es ist unser Album. Daher kann ich schon jetzt sagen: Es gibt noch so viele Sachen, die es wert sind, mit euch zu teilen... aber alles zu seiner Zeit! :)

Gleich nach Absenden dieses Newsletters werde ich meine Gitarre zum letzten Mal einpacken und nach Altona fahren. Heute steht von 12:00 - 23:00 der letzte Studiotag an. Ich kann euch sagen, es ist immer komisch. Man hört das fast fertige Album und denkt: "Sollte man nicht hier nochmal ran?" oder "Vielleicht könnte man die Zeile ändern?" oder "Braucht es vielleicht hier noch mehr Gitarre?". Es ist ein Abnabelungsprozess der mir sehr schwer fällt. Der letzte Studiotag geht mit einer Endgültigkeit einher, die manchmal nur schwer zu ertragen ist. Es gilt, Entscheidungen zu treffen, die im Nachhinein nicht mehr veränderbar sind. Nach heute wird das Album so klingen, wie ihr es hören werdet. Da ist viel Stolz, da ist viel Glück und Zufriedenheit, aber auch, das gehört dazu, eine gehörige Portion Sorge und Nervosität.

Ich wünsche mir sehnlichst, dass (Love) Letters eure Erwartungen erfüllt, ich wünsche mir sehnlichst, dass (Love) Letters einen positiven bleibenden Eindruck hinterlässt.

Danke, dass ihr diesen Weg mit mir gegangen seid! Um es mit einer Zeile aus einem meiner neuen Songs zu sagen: "Yes, I was searching for a home / Found broken hearts along the trail / Blood Brothers 'til the end of time / And bonds too strong to fail."

Freunde, bleibt hoffnungsvoll, bleibt vorsichtig und bleibt menschlich in diesen stürmischen Zeiten. Ich danke euch von Herzen für die ganze Unterstützung!

x

John




Recent Posts
Archive
Search By Tags
Follow Us
  • Apple Music - White Circle
  • iTunes - White Circle
  • White Facebook Icon
  • White Instagram Icon
  • White Twitter Icon